Ein guter Ruf wird für Unternehmen immer wichtiger.

In einer Zeit austauschbarer Produkte und Dienstleistungen ist er Wettbewerbsvorteil und Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Marktteilnahme.

Für Einzelpersonen bedeutet eine positive Reputation gesellschaftliche Handlungsfreiheit.

Wer sich nicht aus dem Kreuzfeuer der Kritik befreien kann, verliert Vertrauen, Loyalität, Anerkennung, Sympathie und Geld.

Wenn sich Unternehmen und Menschen in Reputations gefährdenden Situationen auf ihr eigenes Wissen, eigenes Können und den eigenen Erfahrungsschatz verlassen, meistern sie Herausforderungen am besten.

Meine Aufgabe besteht darin, diese Qualitäten bei meinen Mandanten zu entdecken, sie zu orchestrieren und Sinn stiftend nutzbar zu machen!

Jens Nordlohne

berät seit fast 20 Jahren Mandanten aus Wirtschaft, Politik, Sport und Gesellschaft in den Bereichen Strategie, Kommunikation, Reputation und Persönlichkeitsentwicklung. Im Jahr 2002 gründete er die Victrix Causa GmbH als Agentur für Strategische Kommunikation.  In der Boom-Zeit des Neuen Marktes leitete er die Unternehmenskommunikation von AOL Deutschland. Nach seiner Funktion als Interviewchef von Playboy holte ihn Helmut Markwort 1992 zu Focus. Zunächst wirkte er im Kernteam der Entwicklungsredaktion mit und war zuletzt Korrespondent in Hamburg. Seine Ausbildung absolvierte Jens Nordlohne im südlichen Afrika bei den Namibia Nachrichten in Windhoek, für die er Ende der 80er Jahre den Unabhängigkeitsprozess des Landes begleitete.